stories
short navi: columns | reports | interviews
reiseberichte

travel report mexico#1

erster bericht zur mexikanischen lage der nation

hola europaer und innen

stef und ich (sebi) sind nach kurzem aufenthalt in der schweiz wieder verreist, diesmal ein bisschen weiter, naemlich nach playa del carmen, mexico. fuer die einen mag das uebertrieben toenen, aber es ist halt so...

zuerst sind wir mit dem flieger von zuerich nach dallas (texas) geflogen, der heimat des gelieben us praesidenten:-) der flug wurde von der american airlines durchgefuert und war ein highlight. das personal war super freundlich, das essen ausgezeichnet und auch die sitze hatten angeneh viel platzt. da koennte sich die swiss ein vorbild nehmen. nur eines war nicht so angenehm, der junge herr hinter uns, hatte es mit frischen socken nicht so und deshalb hats dermassen bestialisch gestunken, dass ich mich schier uebergeben musste, aber dafuer kann die american airlines ja nichts. nach der landung in dallas fuerchteten wir uns vor der amerikanischen zollkontrolle, weil uns schon diverse maerchen darueber erzaehlt wurden, aber es war mehr ein beine vertreten: ankunft, zollkontrolle, einige fragen, fingerabdruecke, foto, schone reise vom zoellner, gepack fassen, durch gepackkontrolle, gepaeck wieder abgeben, koerper kontroll (meine schuhe hatten metall drin, drum mussten sie auch durch das geraet), nachher us beer fuer 7 dollar, einsteigen und weiter gings.

als wir in cancun ankamen, mussten wir nochmals durch den zoll, das hat auch einige zeit gedauert, aber war auch passabel. das gepaeck wurde gefasst und wir machten uns auf die suche nach einem transfer. eine nette mexicanerin rief uns zu, ob wir einen transfer brauchten, wir sagten ja, dann blaetterten wir je 18 usd hin und hatten einen transfer mit dem "green liner" gebucht, danach gings einige minuten (ca. 40) und unser taxi collectivo fuhr los richtung playa del carmen. als wir uns einer tankstelle naehrten, sagte der singene chauffeur, dos minutos....nach zwanzig minuten verliessen wir die tankstelle wieder, da realisierten wir:

* in mexico regiert die gemuetlichkeit!

da der chauffeur leider nicht wusste wo unsere bleibe ist, machte es nochmals fuenf dollar und er fragte sich herum, lautete an haeuser, schrie herum und nach zweienhalb stunden kamen wir an in einem heruntergekommenen quartier und wie koennte es anders sein, es hiessen uns drei damen willokommne, schweizerinnen versteht sich. ist die welt klein. das haus ist super, eigentlich ist es mehr ein hotel, strohdach, wasserspender, essen unter vordach moskitonetz etc, pool (welcher wir bis dato allerdings noch nicht benutzten) und vieles meer. unser haus wird von mehreren personen bewohnt, den elter vanessa und fernando, die tochter des hauses isabela (2 jahre), alex der sohn (7 jahren) und noch drei schweizer damen, zwei schweizer herren und einer kanadierin, also casa suiza koennte man sagen.

jetzt noch einige mexikanische spezialitaeten: das bier wird teilweise in literbecher getrinken und das fuer 3,5 franken, unser mitbewohner trinkt jeweils 5-6 liter, ich glaube wir haben unseren meister gefunden. des weiteren braucht man in mexico keine fahrstunden zu nehmen, sondern kann den ausweis kaufen, was das heisst kann sich jeder selber ausmalen. wir versuchen noch den preis herauszufinden. weiter spezialitaeten folgen.

heute montag hat die schule begonne. der erste eindruckist sehr gut, haengematen und pool im innenhof der schule, gratis kaffee und wasser und was das beste ist, bitte nicht eifersuechtig werden:-), in unserer klasse hat es 5 personen, zwei swiss boys (stef und ich), zwei schwedinnen und eine britin. ich wuerde sagen glueck gehabt. auch die lehrerin macht paedagogisch einen guten eindruck, wir haben sogar lehrmaterial erhalten, nicht wie in malta unlesbare kopien....

momentan regnet es, seit ca. 2 tage, ein kleines tropenstuermchen, aber es wird besser und bald gehen wir an den strand (welcher wir schon mal gesichtet haben und er sieht traumhaft aus, riesen wellen, weisser sand et cetera.)

weitere berichte folgen, wuensche schoenen oktober und vergesst nicht, wir haben 7 stunden zeitverschiebung zur schweiz...

sebi/sansibar

insider
benutzer:
 
passwort:
 
 
registration passwort vergessen?
werbung