stories
short navi: columns | reports | interviews
reiseberichte

travel report mexico#3

wir melden uns wieder aus dem wundervollen mexico.

buenos dias an alle

seit dem letzten travel report ist es ja schoen eine zeit her, aber wir wollen euch und uns ja nicht mit ubermaessig text belasten:-)

nun gut. was bisher geschah:

die familie ist immer noch toll, unser wunderschoenes haus im real mexico, gefaellt uns immernoch sehr. das essen ist der wahnsinn, da es jeden tag, bislang, etwas anderes zu essen gibt und gut gekocht sind die sachen, da laueft einem beim dran denken, grad das biergetraenkte mundwasser zusammen.

an kulturellem haben wir auch schon etwas gemacht: wir haben die ruinen von Chichen Itza besichtig, und hatten ein wirklich super tourguide, der hat uns beigebracht wie die mayas zaehlen, das haben wir aber schon wieder vergessen, er hat uns die ruinen erklaert, seine eigene theorie dazu aufgestellt und zu guter letzt die allgemein gueltige in frage gestellt....war also wirklich interessant. was ich auch noch interessant finde, wie die mayas sich fortpflantzten und sich immer noch fortpflanzen: da sie keine better haben, nehmen sie einfach die haegematten. hoert sich gemuetlich an:-)

die schule ist passt wie verrueckt. ich war noch nie in einer so guten sprachschule: die lehrer sind alle extremly nett, kompetent, spassig und gut drauf. wie ich vielleicht schoen geschrieben habe, hat es in dem innenhof der schule einen pool und haengematten. bilder davon koennt ihr euch auf der folgenden adresse ansehen.

http://www.playalingua.com/de/

wenn immer es moeglich ist gehen wir natuerlich am abend aus. wir haben auch schon unsere lieblingskneipe, sie heisst litros, was da ausgeschnekt wird kann sich welenwaeg jeder vorstellen: bier und andere getraenke im literbecher, richtig gemuetlich. sonst hats auch diverse bars, teilweise wird sogar "hora feliz" angeboten, die mexicanische variante fuer happy hours, zwei corona fuer umgerechnet 2 bis 3 helvetia schilling. toent gut, was?

ich hab mich auf naechtlichen heimfahrten mit den taxis ein wenig erkunden: in playa del carmen gibts 1200 taxis, das ist wahnsinn, fast jedes zweite auto ist ein taxi. als ich mal das glueck hatte eine taxista im auto anzutreffen, habe ich natuerlich gleich gefragt, wie viele taxifahrer denn chicas seien, nur 5. ja du hast richtig gelesen nur 5. das ist ja krass. ich bin in meinem leben noch nie soviel taxi gefahren, wie hier und werde es wohl auch nie mehr. durchschnittlich 2-4 mal am tag, denn es kost fast nix. eine taxifahrt von etwa zehn minuten kostet weniger als 2 franken und die muessen ja auch etwas haben. trinkgeld wird sowieso gross geschrieben hier und dann ist man schnell ein amigo:-)

der strand ist wirklich der wahnsinn: wasser in verschiedenen farben, palmen, beachvolleyfeld, nackte haut und vor allem sonne. das ist unsere liebste besaeftigung, mit den anderen estudiantes am playa zu chillen und die karibische see zu geniessen. traumhaft.

kurz zusammengefasst: es ist der absolute wahnsinn.

es ist wieder ein Hurricane im anmarsch, Wilma heisst sie. wie es aussieht, werden wir aber auch diesmal wieder verschont werden, ausser einigen auslaeufer, was tropenregen ohne ende bedeutet. also kann man dann vielleicht die hausaufgaben mal machen:-)

hasta la proxima und liebe gruesse

sebi

insider
benutzer:
 
passwort:
 
 
registration passwort vergessen?
werbung