stories
short navi: columns | reports | interviews
reiseberichte

ferien im 17. bundesland von deutschland: mallorca

vor kurzem wagten sich stef, urs und ich erneut auf eine reise. eigentlich wollten wir auf balearischen inseln von spanien fahren, also fliegen. wir bestiegen zu dem zweck das flugzeug im "einzigartigen" flughafen von zürich richtung mallorca. der pilot fand auch die richtige insel und landete seine maschine gekonnt, nur waren wir nicht in spanien, sondern in deutschland. die auflösung dieser kleinen verwirrung ist ganz einfach: mallorca gehört nicht zu spanien, sondern zur bundesrepublik deutschland und ist deren 17. bundesland. ob dieses mallorca noch ein überbleibsel aus der konlonialen ausbreitungspolitik bismarcks (otto's kolonialposten) ist oder zum neuen imperialen grossmachstreben von bmw und aldi gehört, kann ich leider nicht sagen. geografisch liegt mallorca schon im mittelmeer, psychisch aber mitten im herzen deutschlands.

ich erkläre euch gerne was mallorca wirklich deutsch macht. sobald wir gelandet waren, nahm uns ein freundlicher herr, der so denk ich dem alkohol auch nicht widerstehen kann, mit breitestem deutsch in empfang. das ist ja weiter nicht verwunderlich, denn reiseleiter sind oft mehrsprachig. weiter gings zum hotel, auf mein holà (das ich möglichst spanisch ausgesprochen habe, dass es mir selber sogar schon wieder spanisch vorkam...) antwortete der herr hinter der rezeption mit einem nüchternen: "hallo, wie ist der name bitte?". ich dachte mir auch das mag ja mal noch sein, dass ein guter rezeptionist euch der deutschen sprache mächtig ist, aber da begann es erst: in jedem restaurant, in jeder bar und jedem shop war das deutsche sprache nummer 1. auch das geschriebene war deutsch, so hiess eine Diskothek "oberbayern" und dieses lokal lag an der "schinkenstrasse". (dä käme einem ganz nebenbei und natürlich nur im subgedanke ein lied der toten hosen in den sinn: so deutsch wie der sascha....aber das lass ich jetzt mal lieber) und diese schinkenstrasse war eine nebenstrasse der "bierstrasse".

auch vor speis und trank macht das germanische nicht halt. so steht auf der speisekarte: bratwurst, bockwurst, schnitzel, ein belegtes brot mit schinken, ein belegtes brot mit ei, thüringer wurst, ein halbes hannerla (?) und alles weitere noch, was die deutsche küche so zu bieten hat. auch beim bier steht deutschland in grossbuchstaben drauf, krombacher ist überall zu haben, spanisches bier wird als importbier betrachtet und war dementsprechend schwer zu bekommen, obwohl unsere nach bier dürstenden lebern von zeit zu zeit einem spanischen bier zugesprochen hätten.

so wurde aus unserem geplanten urlaub in einem fernen land, ein aufenthalt beim nachbarn, denn es heisst ja so schön von der fussball wm her: die welt zu gast bei freunden. obwohl es eigentlich besser heissen sollte: die freunde zuhause in der welt.

seit gegrüsst und gewarnt, denn deutschland enkommt ihr nicht.

sebi

insider
benutzer:
 
passwort:
 
 
registration passwort vergessen?
werbung