stories
short navi: columns | reports | interviews
kolumnen und derartiges...
nachrichten aus dem *****hotel "kaserne herisau" #4

schon fünf woche sind vergangen seit dem check-in ins 5 edelweisse hotel "kaserne herisau" und auch diese woche war ausgepanzert mit programm.

vorweg eine information: diese woche hat mich der hotelmanger in sein office rufen lassen und mir etwas mitzuteilen: mein visum wird nicht auf 37 wochen verlängert sonder behält seine gültigkeit von 21 wochen. was natürlich sehr schade ist, denn wer macht nicht gerne länger ferien.

jeweils montag und mittwoch möchte die hotelleitung, dass wir uns ins nachtleben von herisau stürzen, aber nicht zu lange, damit der folgende tag voll ausgeschöpft werden kann. so geschen diesen mittwoch, dass einige hotelgäste den ausgang ein wenig zu ernst genommen haben und nicht zur gewünschten zeit und in gewünschtem anzug (nicht mit beret, sondern mit chlausmütze) und schon gar nicht mit gewünscht niedrigem alkoholgehalt in der lobby auftauchten. dabei störten sie gerade den allabendlichen apéro, der jeweils vom concierge und einigen vip gästen abgehalten wird. der congierge war darüber aus unerklärlichem grund nicht so erfreut und hat darauf das wochenprogramm ein wenig umgestellt: neuerdings ist es erlaubt früher aufstehen und am abend sind jetzt alle gäste eingeladen in korrekter relax-stellung vor der suite zu warten, bis der apéro abgeschlossen ist. die freude über die programmänderungen war bei den gästen gering, aber es spielen trotzdem alle mit, wie immer bei solchen programmerweiterungen.

das letzwöchige highlight war eindeutig der fasnächtliche spaziergang mit anschliessendem übernachten in den spielplatzbungalows ohne heizung. zuerst durften wir uns gegenseitig mit modernem grün und braun schminken, dann unsere bungalows beziehen und anschliessend mit dem rucksack auf einen spaziergang gehen. eine gruppe baute das spiel noch ein wenig aus und hüpften bei jedem entgegenkommenden auto hinter bäum und büsche. der spassfaktor war hoch. danach kehrten wir wieder zu den bungalows zurück, wo sich der grösste teil in die schlumpftüten legte. um das erlebnis unübertrefflich zu machen, durften immer zwei gäste zusammen nacheinander eine stunde aufstehen um das bungalow unter nächtlichem sternenhimme zu umwandern. ich hatte das vergnügen zwischen 3 und 4 uhr. da in den bungalows keine sanitären anlangen vorhanden sind, um das duschungel-feeling möglichst gut zu simulieren, liefen die meisten gäste am folgenden tag auch noch geschminkt auf dem golfplatz herum.

sehr guten anklang fand auch das "basteln mit mike", wo wir explosive knetmasse an ein holzstück binden durften um es danch beispielsweise an eine tür anzubringen, damit sich diese tür "sesam öffne dich". über die ganze übung gabs dann diese woche auch noch einen quiz, wo als preis weitere bastelstunden zu gewinnen waren. ob ich was gewonnen habe, wird sich nächste woche herausstellen.

von einem anderen wettbewerb habe ich euch schon zweimal berichtet. ich durfte ja diesen samstag nochmals teilnehmen um diejenigen teile des wettbewerbs nochmals zu versuchen, bei denen ich letztes mal nichts gewonnen habe. dieses mal habe ich auch die preislimite überschritten und darf als preis den nächsten samstag nicht mehr teilnehmen.

scheinbar war der hotelmanger früher mal kindergärtner, denn er möchte immer, dass wir in zweierkolonne von einer aktivität zur nächsten laufen. er aber das ganze zweierkolonne-prinzip auf seinen hotelbetrieb angepasst: die hände dürfen wir uns nämlich nicht geben.

urlaubige grüsse aus den luxus ferien

sebi

 

insider
benutzer:
 
passwort:
 
 
registration passwort vergessen?
werbung