stories
short navi: columns | reports | interviews
kolumnen und derartiges...
warum?

eine eher nachdenklicher text von pbone

Warum?

Diese Frage, so wie ich sie stelle, wird sich als rhetorische Frage herausstellen, denn nur jemand kann auf diese Frage eine Antwort geben. Warum mussten vor 15 Tagen über Hunderttausend Menschen sterben? Wie gesagt meine Frage kann nicht beantwortet werden. Man stellt sich aber noch mehr solcher Fragen...

Warum muss in dieser verkorksten Welt erst was schreckliches passieren, damit Menschen handeln? Warum wird erst jetzt nach der Katastrophe an einem Frühwarnsystem gearbeitet?

Warum?

Warum müssen Dinge geschehen, um zum nachdenken zu verhelfen, warum mussten unschuldige Menschen am elften September sterben und erst danach wurde nach Terroristen gesucht?

Warum?

Warum müssen erst Katastrophen geschehen, damit wir handeln, aber wir eigentlich blind sind, um zu sehen, dass täglich Hunderttausende von Menschen in Afrika an Aids, Malaria oder am Hungertod sterben?

Warum?

Warum kann ich jetzt runter in die Küche gehen und mir ein Sandwich machen oder in die Garage gehen, um mit dem einten Auto nach Zürich zu fahren und ein junger Bursche aus Sierra Leone nicht?

Ich frage mich einfach, warum?

Dieser kleine Text sollte dich zum nachdenken anregen, wie gut wir es haben. Ausserdem möchte ich in Andacht an die Opfer der Flutkatastrophe, den Text auch an die Hinterbliebenen widmen, die sich diese rhetorische Frage auch stellen.

WARUM wir???

by pbone

 


insider
benutzer:
 
passwort:
 
 
registration passwort vergessen?
werbung