stories
short navi: columns | reports | interviews
kolumnen und derartiges...
ein kleines rittermärchen zum jahresbeginn

es war einmal....

es war einmal vor langer, langer zeit, so lange das es fast nicht mehr als wahr betrachtet werden kann, aber egal. zu jener längst vergangenen zeit lebte ein mann namens jochen in einem stillen tannenwald, seineszeichens harz 4 bezüger, gelernter geomatiker, das zweite mal geschieden, auf jeden fall wars ruhig in jenem walde, fast ein wenig zu ruhig, denn jochen musst seinen subwoofer leider verkaufen. auf jeden fall lebte er in den tag hinein und merkte nicht wenns nacht wurde, kein wunder er war ständig auf drogen.

eines schönen tages, es könnte heute sein, kam der königliche bote mit einer nachricht für jochen angeritten. jochen realisierte dessen ankunft nur vernebelt, denn am vorabend hatte er sich wieder mal mit gras zugedröhnt. er spitze die lauscher und horchte die königliche kunde: jochen sie drogennudel, königin pushup braucht ihre hilfe, machen sie sich unverzüglich auf den weg ins schloss. jochen verstand, sein land, seine königin brauchte ihn und das wahrscheinlich unverzüglich......,also baute er sich noch eine glimmertüte und schlenderte los. zum königlichen unglück lag auf dem weg ins schloss jochens lieblingspub und somit verzögerte sich seine ankunft um einige ausnüchterungstage.

auf dem schloss angekommen, begrüsste man ihn herzlich mit einer wasserpfeife und bat ihn sogleich die gemächer der königin aufzusuchen. jochen vor dem schlafraum angekommen, vernahm schluchtzen. sofort klopfte er an die türe, eine ziemlich kratzige stimme bat ihn einzutreten. als jochen das zimmer betrat, begrüsste ihn eine absolut verweinte und nach eierlikör stinkende königin pushup. jochen fragte sogleich nach, was für dienste ihre majestät denn von ihm erwarte. die kratzige monarchenstimme erklärte ihm, dass sie wohl das beste gras besässen, welches im ganzen land zu finden wäre, aber am hof hätte es keinen der es zu einer ordentlich deftigen tüte fertigen könne. jochen erkannte seine chance und nahm den job sogleich an. am selben abend wurde er zum ritter ichbaudireinetüte geschlagen und wenn er noch nicht gestorben ist dreht er noch heute.

auf evtl. weitere rittergeschichten & ein gutes neues jahr

sebi

 

insider
benutzer:
 
passwort:
 
 
registration passwort vergessen?
werbung