stories
short navi: columns | reports | interviews
reiseberichte
berichterstattung summerdays festival in jonschwil 03.&.04.08.07
von kelseb

05.08.07/ 20:00 - summerdays festival, fazit
::x::

das erste sommerdays festival ist bereits geschichte. die bilanz kann sich durchaus sehen lassen: über 16'000 besucherinnen und besucher frequentierten das festgelände im toggenburger jonschwil.

am zweite tag verzückten vor allem bagatello, sunrise avenue und plüsch das publikum. plüsch nicht zuletzt, weil leadsänger ritschi das publikum aufforderte abzusitzen beim dritten lied von nena. ihre reaktion auf der bühne war ein lächeln, ob sie hinter der bühne anders reagiert hat, bleibt der grossen masse leider verschlossen. der auftritt von polo hofer war: just polo, wie man ihn kennt. die auftritte von frantic und starch waren stark, jugendlich und motiviert. den abschluss machte das wilde tiger ensemble aus st.pauli. stimmen aus dem publikum beizeichnen deren auftritt als lahm und kraftlos.

die allgemeine stimmung war dank des guten wetters zwei tage lang angenehm entspannt. vor allem der samstag war wettermässig ein traum-openair-tag. der name war programm, wie das der veranstalter auch so gerne sagte.

grössere zwischenfälle sind bis jetzt nicht zu vermelden. die erste ausführung darf durchaus als geglückt betrachtet werden. das neue festival steht seinem vorgänger in nichts nach. sowohl tufertschwil nostalgiker wie auch summerdays neulinge sind mit dem neuen format zufrieden.

das datum für eine erneute durchführung ist noch nicht bekannt. es ist zu hoffen, dass auch in zukunft das festival im toggenburg weiterlebt.

04.08.07/ 10.33 - summerdays festival, samstag morgen
::x::

die erste nacht des summerdays festival ist überstanden. bands wie jethro tull, gary moore und the bootleg beatles heizten die stimmung am freitag abend an. es wurde getrunken, getanzt und was man sonst noch so an openairs in zelt und stroh so treibt. einige festivalbesucher verkrochen sich früher, andere später oder gar nie in ihre zelter oder zeltähnliche "gebilde".

der veranstalter rechnet für heute samstag mit zahlreichen tagesbesuchen. bands wie sunrise avenue, polo hofer und plüsch sollten noch einige besucher mehr auf das gelände in jonschwil locken.

eines ist sicher, wer nach jonschwil kommt, kann den regenschrim zuhause lasse: die sonne scheint und es ist fast wolkenlos.

03.08.07/ 18.03 - summerdays festival, nachmittag
::x::

die jonschwiler wiesen sind von zelten übersät. die regengüsse haben sich abgemolden und die besucher den einten oder anderen schluck schon geprostet. kurzum: das openair geht seinen klassischen gang.

momentan scheint die sonne und alle erfreuen sich ihrer. die hooters haben zu spielen begonnen und das partyvolk jubelt ihnen zu. prächtig.

der veranstalter erwartet dank des schönen wetters und des ausgeglichenen programms noch viele besucher. positives daran: es hat noch tickets. es scheint fast so, dass das festival seinem namen gerecht werden kann. keiner, weder veranstalter noch besucher, wären dem wettergott böse.

florian ast darf um 18.30 sein können zeigen. "i woot sex..." wir wünschens ihm (und uns!)

03.08.07/ 10:30 - summerdays festival, zeltaufbau
::x::

das sommerdays festival in jonschwil hat heute seine tore pünktlich um acht uhr geöffnet. besser gesagt die zelttore, also die tore zum zeltplatz. das bühnengelände öffnet um zwölf. beim anstehen hatten sich einige über den regen geärgert, aber ein richter openairbesucher lässt sich von ein paar tropfen ja schliesslich nicht abschrecken. pünktlich zur zeltplatzöffnung stoppte der regen und die ersten heringen wurden in den noch feuchten jonschwiler boden gedrückt.

nachdem die ersten zelte fertig aufgestellt waren, wurden auch schön die ersten bratwurstbratgeräte (grill) angezündet und es kann auf ein gemütliches openair im toggenburg gehofft werden.

der musikalische teil beginnt um 16.30 mit the hotters.

 

insider
benutzer:
 
passwort:
 
 
registration passwort vergessen?
werbung